Mineralien, Vitamine u. Entgiftung bei MCS

Benutzeravatar
Muse
Forenmoderator(in)
Forenmoderator(in)
Beiträge: 191
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:55

Mineralien, Vitamine u. Entgiftung bei MCS

Beitrag von Muse »

- unverbindliche Informationsweitergabe ohne Empfehlungs-Charakter!-

Ein entsprechender Artikel stammt aus dem Sonderdruck "Umweltmedizin (Ausgabe 4/00)" von Dr. med. dent. Hansjörg Lammers und ist hier zu finden: http://tagesclinic.firstbiodent.de/wp-c ... ntgift.pdf
Benutzeravatar
Rastlos
techn. Support
techn. Support
Beiträge: 240
Registriert: Di 15. Aug 2017, 20:00
Wohnort: Berlin

Mineralien, Vitamine u. Entgiftung bei MCS

Beitrag von Rastlos »

Bei MCS (Multiple Chemikaliensensibilität) wird oft auf die Bedeutung von Mineralien, Vitaminen und Entgiftung geachtet, da diese Faktoren eine Rolle bei der Linderung der Symptome und der Verbesserung des Gesundheitszustands spielen können. Hier sind einige Informationen zu diesem Thema:

Mineralien und Vitamine bei MCS:
  • a. Antioxidantien: MCS-Patienten haben oft einen erhöhten oxidativen Stress im Körper. Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E, Selen und Glutathion können dazu beitragen, diesen Stress abzubauen und die Schäden durch freie Radikale zu reduzieren.
  • b. B-Vitamine: Die B-Vitamine, insbesondere B12 und Folsäure, sind wichtig für die Energieproduktion und die Funktion des Nervensystems. Ein Mangel an diesen Vitaminen kann zu Müdigkeit und neurologischen Symptomen führen, die bei MCS-Patienten häufig sind.
  • c. Magnesium: Magnesium spielt eine entscheidende Rolle bei der Muskel- und Nervenfunktion. Ein Magnesiummangel kann zu Muskelkrämpfen, Zittern und Schlafstörungen führen.
  • d. Omega-3-Fettsäuren: Omega-3-Fettsäuren, die in Fischöl vorkommen, können entzündungshemmende Eigenschaften haben und bei MCS-Patienten dazu beitragen, Entzündungen zu reduzieren.
Entgiftung bei MCS:

Da MCS oft mit einer Überempfindlichkeit gegenüber Umweltgiften in Verbindung gebracht wird, spielt die Entgiftung eine wichtige Rolle bei der Behandlung. Hier sind einige Ansätze zur Entgiftung bei MCS:
  • a. Ernährung: Eine gesunde Ernährung kann helfen, die Belastung durch toxische Chemikalien zu reduzieren. Die Vermeidung von verarbeiteten Lebensmitteln und der Konsum von biologisch angebauten Lebensmitteln können dazu beitragen.
  • b. Trinkwasser: Die Verwendung von sauberem, gefiltertem Wasser ist entscheidend, um den Körper vor Schadstoffen im Leitungswasser zu schützen.
  • c. Saunatherapie: Infrarotsaunen und Dampfbäder können dazu beitragen, Giftstoffe durch Schweiß auszuscheiden und die Entgiftung des Körpers zu unterstützen.
  • d. Nahrungsergänzungsmittel: Einige MCS-Patienten verwenden Nahrungsergänzungsmittel, die zur Entgiftung des Körpers beitragen sollen, wie zum Beispiel Chlorella, Koriander und N-Acetylcystein (NAC).
  • e. Schadstoffreduktion im Haushalt: Die Verwendung umweltfreundlicher Reinigungsprodukte, natürlicher Kosmetika und die Minimierung der Exposition gegenüber Chemikalien im Haushalt sind wichtige Schritte zur Entgiftung.
Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle MCS-Patienten auf die gleiche Weise auf Mineralien, Vitamine und Entgiftung reagieren. Die Behandlung sollte individuell auf die Bedürfnisse und Symptome jedes Patienten zugeschnitten sein. Es ist ratsam, mit einem kompetenten Arzt oder einem Fachmann für umweltmedizinische Gesundheit zusammenzuarbeiten, um einen ganzheitlichen Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität von MCS-Patienten zu entwickeln.
Technischer Support für PHP Produkte • International Support Team Member • Schreib mir, wenn du Hilfe brauchst